YouTube Googlemaps
Classic American Musclecars
Menü ein-/ausblenden

1969 Chevrolet Camaro

Factsheet

1969 Chevrolet Camaro
383 cui V8 (6.3-Liter) 425 hp
TH350 3-Speed Automatic

No More Mr. Nice Guy

GM war nicht der erste Hersteller, der ein Fahrzeug der "Pony"-Klasse im Programm hatte, aber im Gegensatz zum Konkurrenten Ford, dessen Ur-Pony niemals das brave Image seiner Kleinwagen-Wurzeln abstreifen  konnte, wurde die GM F-Karosserie zu einer der Legenden der Musclecar-Ära. Zwar ist auch beim GM-Pony die Bodengruppe identisch mit derjenigen der GM-Kleinwagenpalette, der Rest der Zutaten allerdings sorgt für eine explosive Mischung.

Dieser 1969 Camaro, ein Vertreter des letzten Baujahres der "Ersten Generation", wurde wie alle OCW-Projektfahrzeuge aufgrund seiner einwandfreien Historie ausgewählt. Von 1969 bis 2005 lief das Fahrzeug unter seinen originalen "Blue Plate" Kennzeichen beim Erstbesitzer in Kalifornien, bevor dieser das Coupé an einen Golfkriegsveteranen in Michigan verkaufte. Aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes infolge einer Kriegsverletzung sah sich dieser schon zu Beginn der Restauration des Wagens außerstande, das Projekt zuende zu bringen - er verkaufte den Camaro Ende 2009 an OSCW.

Nach seinem Eintreffen in Deutschland wurde das Auto totaldemontiert, gestrahlt, verzinkt und anschließend in "Macadamia Brown Metallic" lackiert. Rahmen-, Fahrwerks- und Anbauteile wurden pulverbeschichtet. Auf Wunsch des neuen deutschen Eigentümers erhielt das Fahrzeug das komplette RS-Optikpaket.

Der zahme 5.7-Liter V8 wich einem neuen GM Performance 6.3-Liter nebst verstärktem TH350 Automatikgetriebe, selbstverständlich vervollständigt durch ein Auburn-Sperrdifferential. Hotchkis lieferte ein Fahrwerkspaket inklusive Chassisversteifungen, das zusammen mit einer Zahnstangenlenkung für europäisches Handling sorgt.

Original-Stahlfelgen und dezente BFGoodrich Whiteletter-Bereifung, ein Vinyldach und die neue schwarze Innenausstattung täuschen gekonnt über die brachialen Fahrleistungen ders 425 PS-Antriebsstrangs hinweg - allerdings läßt die ungedämmte "Chambered"-Auspuffanlage unter Last keinen Zweifel an der Leistungsfähigkeit des Aggregats.

Seit seiner Fertigstellung Anfang 2011ist das Fahrzeug nahe des OSCW-Hauptquartiers in Stuttgart zu Hause.

Weiteren Lesestoff zu diesem Fahrzeug finden Sie hier.

THE B-DAY 2018

Mit großer Freude weisen wir darauf hin, daß auch der B-Day 2018 mit der Unterstützung von Europas wichtigster Streifenwagen-Organisation (dem IPCOE) und von den geheimen Herren in den schwarzen WX3 (der Organisation B.O.E.S.E.) stattfindet.

Auch das Poster Car für 2018 ist kein Unbekannter: Es ist "der Überlebende", das letzte existierende Tri-Niner Pilot Car, ein im Frühjahr 1994 gebauter Vorserien-95er mit ALLEN verfügbaren Special Equipment Options (und Einsatzgeschichte als Sicherungsfahrzeug auf dem GM Desert Proving Ground Hochgeschwindigkeits-Testtrack).

Jawohl, auch 2018 sind Cruise, Burger und limitierte B-Day-Shirts fester Bestandteil der Planung.


Interesse? 07151-9842266 oder eMail an service@oldschoolcustoms.de


Old News

8th Southern Muscle Car Showdown

Die Rahmenbedingungen sind auch beim achten SMS unverändert: NUR amerikanische Autos auf dem Gelände, keine Neuwagen, keine Nutzfahrzeuge, keine Vans, kein Eintrittspreis, keine Country-Bands, keine Kirmes-Händler, keine Stripshows, keine Showbühne, keine Pokale, kein Moderator.

Heiße Autos.
Heiße Hamburger.
Fertig.