YouTube Googlemaps
Classic American Musclecars
Menü ein-/ausblenden

1969 Chevrolet Camaro

Factsheet

1969 Chevrolet Camaro
454 cui V8 (7.5-Liter) 390 hp
TH700 4-Speed Automatic


No Replacement for Displacement

GM ist nicht nur ein Hersteller der Superlative - sondern auch ein Hersteller von bemerkenswerter Vernunft. Obwohl technisch problemlos möglich, war es die erklärte Politik des Generals in den späten Sechzigern, seine 427 (7.0-Liter) und 454 (7.4-Liter) Bigblocks nicht in kleinen, leichten Fahrzeugen anzubieten, die 7.0-Liter Corvette einmal ausgenommen. Spezialisten wie Don Yenko fertigten 427er Camaros als Quasi-Werksumbauten, und durch das Hintertürchen der Central Office Production Orders (COPO) konnten gerissene Autokäufer bald tatsächlich 7.0-Liter Camaros ab Werk bestellen. In logischer Konsequenz folgten schon bald 454er-Umbauten, schließlich kann Hubraum nur durch noch mehr Hubraum ersetzt werden.

Dieser schwarze 1969 Camaro ist ein solches Exemplar. OSCW erwarb den Wagen Anfang 2011 von einem Sammler an der Ostküste. Im April 2011 traf der F-Body in Deutschland ein - und brachte eine Überraschung mit sich: Karosserie und Lack, vom Verkäufer als bereits "vollständig und hochwertig überarbeitet", stellten sich wider allen Erwartens als tatsächlich vollständig und hochwertig überarbeitet heraus. Kurzfristig wurde die geplante Restauration um die Posten Blecharbeiten und Lack gekürzt. Dafür erhielt das schwarze Geschoss ein umfassendes Fahrwerksupgrade mit Teilen aus den Häusern Hotchkis, Energy Suspension und Kayaba.

Nach seiner Fertigstellung im Sommer 2011 legte der Wagen die Fahrt zum neuen Eigentümer problemlos auf eigener Achse zurück - 900 Kilometer Autobahn von Weinstadt auf die deutsche Ostseeinsel Usedom.

THE B-DAY 2019

Widerstand ist zwecklos: Auch 2019 findet natürlich ein B-Day statt, und auch 2019 ist der Support fast genauso sehenswert wie die Veranstaltung selbst: Die Arlington Militia, das B-Body-Hilfswerk Stuttgart, die IPCOE und selbstverständlich auch die äußerst geheime Organisation B.O.E.S.E stehen hinter dem weltweit wichtigsten B-Body-Treffen.

Poster Car ist diesmal jener Seafoam-Grüne Two Tone, der den US Border Patrol-Konvoi ins Herz der LA Riots 1992 angeführt hat, das "Chaser"-Auto aus San Clemente. Natürlich kommt das Auto auch (wie alle Poster Cars) zum B-Day - schließlich ist es inzwischen in Süddeutschland beheimatet.

Auch der Rest stimmt 2019: Cruise, Burger und limitierte B-Day-Shirts - alles geboten.

Interesse? 07151-9842266 oder eMail an service@oldschoolcustoms.de

9th Southern Muscle Car Showdown

Die Rahmenbedingungen sind auch beim neunten SMS unverändert: NUR amerikanische Autos auf dem Gelände, keine Neuwagen, keine Nutzfahrzeuge, keine Vans, kein Eintrittspreis, keine Country-Bands, keine Kirmes-Händler, keine Stripshows, keine Showbühne, keine Pokale, kein Moderator.

Heiße Autos.
Heiße Hamburger.
Fertig.