YouTube Googlemaps
Classic American Musclecars
Menü ein-/ausblenden

1970 Plymouth 'Cuda

Factsheet

1970 Plymouth 'Cuda
440 cui V8 (7.2-Liter) 375 hp
TF727 3-Speed Automatic


Raubfisch

Chryslers Ponycar, intern als "E-Karosserie" geführt, trat zwar als letzter Vertreter dieser heiß umkämpften Klasse in die Musclecar Wars ein, dafür stimmte an der Plymouth-Variante einfach jedes Detail. Konstruiert auf einer gekürzten B-Karosserie und eng verwandt mit dem Dodge Challenger, ist Plymouths 'Cuda definitiv eins der schönsten je gebauten amerikanischen Autos.

Dieses Exemplar ist ein äußerst seltener Vertreter der Gattung - optioniert mit dem seltenen 440er V8, ungewöhnlich kombiniert mit einer Lenkradautomatik und einer Dreier-Sitzbank! Schon drei Monate nach Auslieferung zerstörte der Erstbesitzer den Bigblock-Motor auf dem lokalen Dragstrip - Chrysler stufte den Vorfall als Garantiefall ein und ersetzte das Aggregat!

Bis 1984 wütete der Wagen auf nordamerikanischen Dragstrips, ausgestattet mit einer ultrakurzen 4.55er Hinterachse und einer Sechsfach-Vergaseranlage, bis er schließlich in einer Tiefgarage abgestellt und vergessen wurde. Nach fast 25 Jahren Standzeit, im Herbst 2009, enteckte OSCW den 'Cuda auf der Suche nach einem unrestaurierten Original-440er-Cuda.

Nach seinem Eintreffen in Deutschland Anfang 2010 wurde das Fahrzeug fast vollständig demontiert. Alle technischen Bauteile wurden instandgesetzt, wobei höchste Aufmerksamkeit auf das Erhalten der Originalsubstanz gerichtet wurde. Der Originallack wurde ebenso bewahrt wie die originale Innenaussattung, selbst das Erscheinungsbild des Werksersatzmotors wurde vollständig erhalten, obwohl der Motor komplett neu gebohrt und aufgebaut wurde.

THE B-DAY 2019

Widerstand ist zwecklos: Auch 2019 findet natürlich ein B-Day statt, und auch 2019 ist der Support fast genauso sehenswert wie die Veranstaltung selbst: Die Arlington Militia, das B-Body-Hilfswerk Stuttgart, die IPCOE und selbstverständlich auch die äußerst geheime Organisation B.O.E.S.E stehen hinter dem weltweit wichtigsten B-Body-Treffen.

Poster Car ist diesmal jener Seafoam-Grüne Two Tone, der den US Border Patrol-Konvoi ins Herz der LA Riots 1992 angeführt hat, das "Chaser"-Auto aus San Clemente. Natürlich kommt das Auto auch (wie alle Poster Cars) zum B-Day - schließlich ist es inzwischen in Süddeutschland beheimatet.

Auch der Rest stimmt 2019: Cruise, Burger und limitierte B-Day-Shirts - alles geboten.

Interesse? 07151-9842266 oder eMail an service@oldschoolcustoms.de

9th Southern Muscle Car Showdown

Die Rahmenbedingungen sind auch beim neunten SMS unverändert: NUR amerikanische Autos auf dem Gelände, keine Neuwagen, keine Nutzfahrzeuge, keine Vans, kein Eintrittspreis, keine Country-Bands, keine Kirmes-Händler, keine Stripshows, keine Showbühne, keine Pokale, kein Moderator.

Heiße Autos.
Heiße Hamburger.
Fertig.